Schlagwort-Archive: Zucchini

Scharfes Kürbiscurry mit Zucchini – vegan

wpid-2015-10-31-17.52.22.jpg.jpeg

Hallo meine Lieben,

gestern an Halloween sollte es natürlich ein Kürbisrezept sein. Da Kürbisse nunmal sehr süß schmecken wollte ich das Ganze etwas verschärfen und habe mich für ein indisches Curry entschieden. Eine phantastische Kombi süß/scharf. Und auch farblich ein Highlight zum goldenen Herbst.

Wer es auch versuchen will braucht dazu:

500 Gramm Kürbis (ich hatte Hokaido)
1 große Zwiebel
1 EL frischer Ingwer gerieben
1 Zucchini
1 Dose Kokosmilch
1 EL Mandelmus weiß
Koriander, Chilly, Pfeffer, Salz, CurryPflanzenöl zum Braten

Als Beilage hatten wir Basmatireis.

Und so schnell wirds gezaubert:

Zwiebeln, Kürbis und Zucchini in mundgerechte Stücke Schneiden. Ingwer schälen und reiben. Zwiebel im Pflanzenöl kurz andünsten. Kürbis, Zucchini und Ingwer dazu geben und ebenfalls etwas anbraten. Mit Kokosmilch aufgießen und mit Salz, Pfeffer, Chilly und Currypulver scharf würzen. Etwa 15 min. leise köcheln lassen. Zum Schluß den Koriander dazu geben und mit 1 EL Mandelmus eindicken.

Laßt es Euch gut schmecken!

Eure Zaubermondin

Advertisements

Mediterranes Semmelknödelcarpaccio mit Bärlauchpesto

wpid-2015-04-15-09.12.13.jpg.jpeg

Hallo ihr Lieben!

Was war das gestern fein. Ich hatte noch ein paar alte Semmeln, Weißbrot und Brezen im Schrank. Frisches Gemüse habe ich immer da. Also hab ich mir diese Köstlichkeit hier überlegt.

Ich hatte auch einen spontanen lieben Gast an diesem Abend der ebenfalls begeistert war. Da freut man sich natürlich und ich möchte daher dieses tolle Rezept, welches wir lauwarm gegessen haben und das schon so nach Sommer geschmeckt hat, gerne mit Euch teilen.

Für den Knödelteig hatte ich:

260 Gramm geschnittenes Knödelbrot
250 ml warme Milch (oder Sojamilch)1 EL Butter (oder Pflanzenmargarine)
1 Schalotte
2 Eier (oder Eiersatzmittel)
Salz, Pfeffer, Majoran, Petersilie, Senf

Für das Gemüse:

frische Rispentomaten und Chillyflocken zum Garnieren
1 Zucchini
1 Aubergine
Olivenöl
Mediterane Kräuter

Natürlich kann man es auch ohne Pesto genießen oder ein anderes Pesto verwenden. Aber die Balsamicocreme darf auf keinen Fall fehlen! 😉

Und so wirds gezaubert:

Knödelbrot fein schneiden. Milch mit Butter erhitzen und über die geschnittenen Semmeln geben. Gut durchweichen lassen. In der Zwischenzeit Zwiebeln klein schneiden und mit wenig Öl andünsten. Ebenfalls über die Semmeln geben. Würzen. Zum Schluß die Eier dazu geben und gut mit den Händen durch kneten. Dann nochmals ziehen lassen.

Da ich den Buttergeschmack so gerne mag, aber immer öfter auf Butter verzichten möchte, habe ich ein Pflanzliches Fett verwendet auf dem „mit tollem Butteraroma“ stand. 😉 Ordentlich Fett in die Pfanne geben. Knödelteig zu mehreren Würsten formen (wir wollen ja später schöne Scheiben davon abschneiden) und in dem Fett knusprig ausbacken.

Zeitgleich die Zucchini und die Aubergine in Scheiben schneiden und mit mediteranen Gewürzen und Olivenöl braten.

Gebratene Semmelknödel in Scheiben schneiden und mit dem Gemüse auf einen Teller anrichten. Chillyflocken darüber streuen. Mit frischen Tomaten garnieren. Zum Schluß das Bärlauchpesto auftropfen und Balsamicocreme darüber geben.

Fertig!

Lasst es Euch gut schmecken und genießt noch diesen wunderbaren ersten Frühsommertag!

Eure Zaubermondin

Mit diesem Rezept habe ich bei diesem „Bloggerevent“ teilgenommen:

Ofen-Zucchini mit Tomatensugo und Reis

wpid-picsart_1410805948556.jpg

Langsam wird es stressig in meiner Töpferwerkstatt. Da wird es jeden Tag schwieriger mein Vorhaben, jeden Tag einen Post auf dem Blog, schwieriger. Daher heute ein schneller Post… denn am Wochenende ist Markt und es ist noch viel zu tun.

Heute gab es mit Feta gefüllte Zucchini, dazu Reis und Tomatensugo.

Ein Rezept habe ich dafür heute nicht, ich denke, es ist nicht schwierig es nachzukochen. Nehmt es einfach als Anregung.

Ich wünsche Euch einen schönen und ruhigen Abend.

Eure Zaubermondin