Schlagwort-Archive: Spargel

Rahmfleck mit Spargel und frischem Bärlauch

wpid-2015-04-23-18.16.40.jpg.jpeg

Hallo ihr Lieben,

im Kühlschrank kam heute ein in nasse Tücher gewickelter grüner Spargel zum Vorschein den ich schon völlig vergessen hatte (Asche auf mein Haupt). Er ist nach hinten gerutscht als ich letztens Platz für viel Tiramisu brauchte 😉

Da ich einiges entfernen musste (er war dann doch schon etwas länger da drin) war nicht mehr so viel davon übrig. Als Flammkuchenbelag jedoch taugte er auf jeden Fall. Bei meiner großen Gassi-Geh-Runde mit den Hunden habe ich in unserem Auwald noch den letzten schönen Bärlauch gepflückt (bald blüht er und dann ist er nichts mehr).

Etwas Sauerrahm war auch noch im Kühlschrank und Mozzarella. Walnüsse vom Winter waren auch noch da, die schnell geknackt waren. Wer diesen Frühlings-Flammkuchen nachbacken will braucht dazu:

Zutaten Flammkuchenteig:
250 Gramm Mehl
1 Prise Salz
125 ml Wasser
2 EL (Oliven)Öl

Zutaten Belag:
1 Bund grüner Spargel (bei mir wars nur noch die Hälfte)
eine Hand voll Walnüsse
ca. 150 Gramm Mozzarella
ca. 180 – 200 Gramm Schmand/Sauerrahm (ich mag es eher knusprig, daher habe ich nur 180 Gramm verwendet)
Ein paar Blätter frischer Bärlauch
Salz, grober Pfeffer, Chilly
Balsamicocreme

wpid-2015-04-23-18.17.56.jpg.jpeg

Und so schnell wirds gezaubert:

Spargelstangen putzen, halbieren und in einer Pfanne mit etwas Öl andünsten. Mit groben Pfeffer und Salz nach der Bratzeit würzen. Zur Seite stellen.

Ofen auf 250 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Mehl, Salz, Wasser und Öl zu einem geschmeidigen Teig kneten. Hauchdünn ausrollen (bei mir wurde er fast so groß wie ein Pizzablech). Der Teig ist ziemlich zäh. Man braucht eine Weile bis man ihn in der gewünschten Größe hat. Er sollte so dünn wie ein Wurstblatt sein, dann wirds richtig knusprig!

Schmand/Sauerrahm aufstreichen und mit Salz, Pfeffer und Chilly würzen. Mozzarella zuerst auflegen. Dann den Spargel und die grob gehackten Walnüsse. Wer einen intensiven Bärlauchgeschmack bevorzugt sollte den in Streifen geschnittenen Bärlauch erst nach dem Backen darauf legen. Wers nicht so intensiv mag so wie ich legt ihn mit zum Backen auf den Rahmfleck (dabei wird er auch so schön knusprig, also der Bärlauch).

Auf mittlerer Schiene ca. 12-15 Minuten knusprig backen. Vor dem Servieren mit groben Pfeffer aus der Pfeffermühle und Balsamicocreme abrunden.

Für mich muss ein Flammkuchen knusprig und knackig sein, daher nicht so viel Belag da kam mir die verminderte Menge Spargel ganz gelegen. Wers saftig und üppig mag, kann die Zutaten für den Belag entsprechend erhöhen.

Lasst Euch diese Köstlichkeit so gut schmecken wie wir!

Eure Zaubermondin

 

Grüner Spargel mit Maronen und Avocadodip

image

Die Spargelsaison ist bei mir eröffnet. Ja gut, vielleicht etwas früh denn normalerweise esse ich nur regionalen Spargel. Aber auf dem Blog Mirabai´s Lifestyle war so ein leckerer Spargelpost, da konnte ich nicht mehr an mich halten.

Ich nahm grünen Spargel aus Spanien. Zuhause hatte ich noch Avocado und diese köstlichen gekochten Kastanien.
Die Komposition abgerundet mit fein geschnittenen Schalotten und frisch geraspelten Parmesan… nom nom nom…

Wer es selbt versuchen will braucht dazu:
Grünen Spargel
Gekochte Maronen
Schalotten
Salz, Pfeffer, Koriander, Chilly Flocken
Parmesan

Eine Anleitung für den Avocadodip findet ihr hier!

Und so schnell wirds gezaubert:
Avocadocreme zuerst zubereiten.
Spargel waschen und in kleine Stücke schneiden. Der grüne Spargel muss nicht geschält werden. Olivenöl erhitzen, fein geschnittene Schalotten und Spargel kurz anbraten und salzen. Dann mit etwas Wasser aufgießen und ca. 10 Minuten dünsten. Zum Schluß die gekochten Maronen dazu geben und kurz scharf anbraten. Mit Pfeffer, Chilly und Koriander würzen.
Auf den Teller mit Avocadocreme anrichten und frischen Parmesan darüber raspeln. Fertig!

Lasst es Euch gut schmecken!
Eure Zaubermondin