Schlagwort-Archive: Rosenkohl

Karamellisiertes Soja-Hack mit Rosenkohl, Lauch und Kartoffeln (vegan)

wpid-2015-11-09-20.05.02.jpg.jpeg

Hallo meine Lieben,

schon seit Wochen habe ich tierische Lust auf Rosenkohl. Ja ich liebe Rosenkohl. Es sollte heute auch vegan sein, so ist diese Zusammenstellung entstanden. Leider ist das Foto ziemlich unscharf und ich musste es farblich etwas nachbearbeiten (ich fotografiere ja nur auf dem Fensterbrett mit meinem S5 kurz bevor wir die Speisen essen). Es war schon ziemlich dunkel draußen. Nichtsdestotrotz war es ein ein äußerst schmackhaftes und sättigendes Essen und ich kann es Euch nur ans Herz legen.

Wer es versuchen will braucht dazu:

125 Gramm Soja-Hack (trocken)
1 Zwiebel
ca. 2 EL brauner Zucker (Rohrohrzucker)
Rauchsalz, Chilly
500 Gramm Rosenkohl (tiefgefroren)
6 mittelgroße Kartoffeln
1 Lauchstange
250 ml Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer, Petersilie

Und so schnell wirds gezaubert:

Da ich wegen der Tiere und nicht wegen dem Geschmack auf Fleisch verzichte versuche ich immer an der Konsistenz so nah wie möglich ans „Original“ zu kommen. Daher die etwas aufwendigere Zubereitung in der ich das „Hack“ in einer eigenen Pfanne zubereite. So bekommt es eine tolle Farbe und eine völlig andere Konsistenz.

Zuerst habe ich das Soja-Granulat nach Anleitung gegart. In der Zwischenzeit Zwiebeln, Kartoffeln und Lauch putzen/schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Pflanzenfett in einer Pfanne mit 2 EL braunem Zucker und etwas Wasser erhitzen bis der Zucker geschmolzen (karamellisiert) ist. Dann das gekochte Soja-Granulat dazu geben und scharf anbraten. Zwiebeln, Rauchsalz und Chillyflocken dazu geben und alles so lange braten bis das Soja-Granulat optisch und an Hack hinkommt.

In der Zwischenzeit Kartoffeln und Rosenkohl (meiner war tiefgefroren) mit etwas Öl kurz anbraten und dann mit 250 ml Gemüsebrühe aufgießen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Ca. 20 min. garen und immer wieder umrühren. Erst 10 min. vor Ende der Garzeit den Lauch dazu geben. Am Ende ist die Gemüsebrühe einreduziert (das war gewollt so, ich mag keine „Soße“ in so einem Gericht. Petersilie und die Soja-Hack-Zwiebel-Mischung dazu geben kurz umrühren und schnell servieren.

Lasst es Euch gut schmecken!

Eure Zaubermondin

Advertisements

Grünes Gemüse mit Champignons und gebratener Mango

wpid-20150408_190512.jpg

Hallo ihr Lieben!

Von dem gestrigen Mahl ist noch etwas Avocadocreme übrig geblieben. Ich mache immer gleich große Mengen davon, da sie wirklich überall dazu passt. Dazu gab es dann heute dieses köstliche grüne Gemüse mit braunen gerösteten Champignons und gebratener Mango. Einfach nur köstlich.

Ich habe dafür verwendet:

Zwiebeln
Bohnen
Brokkoli
Rosenkohl
braune Champignons
Mango
Salz, Pfeffer, Chillyflocken, frische Kräuter

Und so schnell wirds gezaubert:

In meinem Fall war das grüne Gemüse bereits vorgedämpft. Öl erhitzen und Zwiebeln darin andünsten. Grünes Gemüse dazu geben, würzen und kurz scharf anbraten. In einer Schüssel „zwischenparken“ (warm halten).

Fein geschnittene Champignons in der gleichen Pfanne ohne Zugabe von Öl und auch keine Gewürze anrösten. So werden sie schön braun und nicht so wabbelig. Danach in dünne Scheiben geschnittene Mango von beiden Seiten anbraten. Kurz vor dem Anrichten Gemüse und Pilze vermischen und die gebratene Mango darauf garnieren. Mit Avocadocreme schmeckt das einfach toll und ist ein richtiges Frühlingsessen…

Lasst es Euch gut schmecken!

Eure Zaubermondin

Gratinierter Rosenkohl

wpid-20140919_131314.jpg wpid-20140919_131612.jpg

Rosenkooohl – ich liiieeebe Rosenkohl 🙂

Ich habe mich schon die ganze Woche darauf gefreut. Hab hin und her überlegt und mich dann für ein sehr einfaches Gericht entschieden. Ich habe keine genauen Mengenangaben hierfür, da es bei mir eine Art Resteverwertung war und ich nach Gefühl gekocht habe. Ihr bekommt das sicher auch ganz gut hin 😉

Für den gratinierten Rosenkohl braucht ihr:

Rosenkohl
Zwiebeln
Frischkäse und Milch oder Sojasahne
Eier
Geriebener Käse
Pflanzenöl
Salz, Pfeffer, Petersilie

So hab ichs gezaubert:

Rosenkohl putzen und am Stielende einschneiden (einkreuzen). Das nimmt etwas den bitteren Geschmack – wer es nicht mag. Im Salzwasser ca. 8-10 min. bissfest kochen. Rosenkohl halbieren und in eine Auflaufform schichten.

Ofen auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Zwiebeln in Würfel schneiden und glasig andünsten. Danach über den Rosenkohl geben.

Eier, Frischkäse und Milch (oder Sojasahne) mit Salz, Pfeffer und Petersilie aufschlagen und gleichmäßig über den Rosenkohl/Zwiebeln verteilen.

Geriebenen Käse darüber streuen und ab damit in den Ofen.

Bei mir hat es 20 min. gedauert bis der Käse schön zerlaufen und die Eier/Käse/Milchmasse fest war. Habe den Grill eingeschaltet und das Ganze 5 min. schön knusprig braun werden lassen.

Dazu gab es einen bunten Salat. Ach was war das lecker…

Euch viel Freude beim Nachzaubern! Lasst es Euch schmecken.

Eure Zaubermondin