Schlagwort-Archive: Resteverwertung

Schwäbisches Kartoffelgratin

DSCN2494

Ich hatte mal wieder keine Zeit zum Einkaufen. Daher musste ich mir aus dem was da war etwas Zaubern. Geworden ist daraus dieses Schwäbische Kartoffelgratin.

Da es wirklich vorzüglich geschmeckt hat, möchte ich Euch dieses Eigen-Rezept nicht vorenthalten. Es ist ganz schnell gemacht und an stürmischen und kalten Tagen genau das Richtige. Dazu gab es bei uns einen frischen Endiviensalat und Tomaten.

Für das Kartoffelgericht braucht ihr:

1 kg festkochende Kartoffeln
250 g Pilze
2 Zwiebeln
1 Becher Sauerrahm oder Schmand
1 Pack geriebener Käse
Petersilie, Salz, Pfeffer, Chilliflocken
Weißwein

Und so schnell wird es gezaubert:

Kartoffeln schälen und in Salzwasser kochen. Zwiebeln und Pilze schneiden. Zwiebeln in einer Pfanne mit Öl andünsten, in Scheiben geschnittene Pilze dazu geben und mit anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Petersilie würzen. Mit Weißwein ablöschen und den Sauerrahm ein rühren.

DSCN2492

Ofen auf 220 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Fertig gekochte Kartoffeln in Scheiben schneiden und in eine Auflaufform schichten. Pilzmischung darüber geben und gleichmäßig verteilen. Chilliflocken darüber streuen. Geriebenen Käse ebenfalls verteilen und ab damit in den Ofen. Bei mir waren es 20 Minuten bei 220 Grad, dann 7 Minuten zum Überbacken auf 250 Grad. Eigentlich würde es auch reichen nur mit dem Grill zu Überbacken, denn alle Zutaten sind ja schon fertig gegart.

Lasst es Euch schmecken!

Eure Zaubermondin

Advertisements

Fedda ruscia mit Pilzen

wpid-picsart_1414343835387.jpgHeute habe ich vor lauter Backen doch glatt das Essen kochen vergessen. Da musste heute Abend etwas schnelles auf den Tisch. Ich hatte von der Kartoffelrolle noch Champignons übrig. Ebenso noch ein paar Scheiben Weißbrot, Käse und Schmand ist immer im Kühlschrank.

So kam ich auf diese Idee. Dazu gab es Rapunzelsalat vom Bauernmarkt.
Fedda Ruscia kommt aus Kalabrien und bedeutet : geröstete Scheibe Brot.

Wer dieses schnelle und leckere Gericht nachkochen will braucht dazu:

Ein paar Scheiben Weißbrot
Butter
Scheibenkäse
Champignons
Zwiebeln
Salz, Pfeffer, Petersilie
Schmand

Und so wirds ganz schnell gezaubert:

Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Zwiebeln und Pilze klein schneiden. Zwiebeln mit etwas Öl in der Pfanne anbraten. Pilze dazu geben und garen. Mit Salz, Pfeffer und Petersilie nach Geschmack würzen. Mit einem Esslöffel Schmand verühren.

Weißbrot mit etwas Butter bestreichen. Scheibenkäse auflegen. Darauf die Pilze.

Im Ofen für ca. 15 Minuten auf mittlerer Schiene knusprig backen.

Vor dem Servieren mit einem Teelöffel Schmand und Petersilie garnieren. Dazu schmeckt ein frischer Salat.

Lasst es Euch schmecken und habt einen schönen, kuschligen Abend.

Eure Zaubermondin

Gemüsestrudel

wpid-20140923_160004-1.jpg

Heute gab es bei uns Gemüseresteverwertung. So ein Strudel eignet sich hervorragend dafür. Dazu gab es einen schnellen Sauerrahm-/Kräuter-Dip. Ich habe kein richtiges Rezept dafür, aber vielleicht kann es Anregung für Euch sein.

Das braucht ihr dafür:

Verschiedenes Gemüse
Weißwein
Blätterteig
1 Ei
Gewürze & Kräuter

wpid-20140923_155746.jpg

So hab ichs gezaubert:

Gemüse in kleine Stücke schneiden. Je nach Gargrad nacheinander im Topf andünsten. Kräuter und Gewürze nach Geschmack hinzufügen. Mit einem Schuß Weißwein ablöschen (es sollte nicht zu flüssig werden).

Ofen auf 160 Grad (Heißluft) vorheizen.

Blätterteig auf ein Blech ausbreiten. Füllung aufbringen und zusammen rollen. Mit dem Ei bestreichen.

Auf mittlerer Schiene ca. 40 Minuten ausbacken.

Lasst es Euch schmecken!

Eure Zaubermondin