Schlagwort-Archive: Himbeeren

Muttertag

20116_948516278512271_8354558532049918504_n

Allen Mamas einen schönen Tag heute! Ich verbringe ihn zusammen mit Mama und Geschwister in meiner Heimat.

Macht es Euch schön!

Eure Zaubermondin

Advertisements

Himbeer Tiramisu ohne Alkohol

wpid-2015-04-19-18.00.28.jpg.jpeg

Hallo meine Lieben,

leider leider leider gab es dieses Tiramisu heute nicht (dafür wurde ich von meiner lieben Schwester mit einem vorzüglichen Rhabarber-Streuselkuchen verwöhnt), aber es ist eines dieser Rezepte das noch auf Veröffentlichung gewartet hat – wie so Einige, die hier noch in der Warteschlange hängen, weil ich bis dato dafür noch nicht die Zeit gefunden habe…. wie auch immer… hier ist es nun also – ein frisches, fruchtiges Tiramisu, herrlich um an frühsommerlichen Tagen genüsslich verspeist zu werden.

Ihr braucht dazu:

Löffelbiscuit
250 Gramm Mascarpone
1 großes und vor allem FRISCHES Ei!
50 Gramm brauner Zucker
ger. Tonka Bohne, pulv. Vanilleschote
1 doppelter Espresso
200 Gramm Himbeeren (meine waren gefroren)
etwas Agavendicksaft oder Zucker
Ein paar frische Himbeeren, ungesüßtes Kakaopulver und etwas Schokolade für das Topping

Und so schnell wird es gezaubert:
Ich mache als erstes meinen Espresso. So kann er in der Zwischenzeit abkühlen.

Ei trennen. Eischnee mit einer Prise Salz steif schlagen. Danach das Eigelb mit dem Zucker und etwas geriebener Tonka Bohne und Vanille schaumig rühren. Mascarpone unterrühren. Danach den Eischnee vorsichtig unterheben.

Zu den Himbeeren etwas Agavendicksaft (ich hatte 3 Esslöffel) oder nach Geschmack Zucker hinzufügen und pürieren. Ich habe die Körnchen der Himbeeren drin gelassen. Mich stört das nicht und ich empfinde es irgendwie „natürlicher“.

Löffelbiscuit auf oder in eine Form legen. Jetzt kommt mein Tip: ich nehme einen Teelöffel und gebe auf jede Stange drei Löffel von dem Kaffee darauf. So wird der Löffelbiscuit butterweich und fluffig aber nicht “nass” und “matschig”. Danach folgt eine Schicht Mascarponecreme. Darauf dann eine Schicht Himbeerpüree. Das wiederholt ihr, bis ihr alle Zutaten verarbeitet habt. Jetzt zugedeckt ab damit in den Kühlschrank. Ich lasse meine Tiramisu immer über Nacht ziehen. So werden sie perfekt.

Erst vor dem Verzehr mit dem Kakaopulver bestreuen und mit frischen Himbeeren und geschnittener Schokolade verzieren. Fertig!

Lasst es Euch gut schmecken!

Eure Zaubermondin