Schlagwort-Archive: Blumenkohl

Blumenkohlcurry

wpid-2015-05-03-18.45.46.jpg.jpeg

Hallo meine Lieben,

stressig ist es momentan wieder, die Gartensaison beginnt und so vieles will getöpfert sein was in meinem Kopf herum spukt. Wie auch immer heute habe ich wieder ein leckeres veganes Rezept für Euch. Gegessen habe ich das jedoch schon vor ein paar Tagen …. ja ja die liebe Zeit…. wenn man sich doch nur ein paar Extra-Stunden für den Tag backen könnte  😉

Aus der anderen Hälfte des Blumenkohls gab es am nächsten Tag eine Blumenkohlsuppe Pink Panther.

Jetzt aber zum Curry. Ihr braucht dazu:

1/2 Blumenkohl (bei mir waren es ca. 450 Gramm)
2 Schalotten
1 Karotte
3-4 EL Kokosflocken
1 Dose Kokosmilch
ca. 150 ml Brühe (bei Bedarf etwas mehr)
1 TL gelber Curry
Etwas Weißer Pfeffer
5 Gramm Shantis Tandoori Masala (Gewürz von Sonnentor) oder eine andere Gewürzmischung
Chillyflocken, Koranderkraut nach Geschmack

Als Beilage Reis.

So schnell wirds gezaubert:

Blumenkohl in kleine Röschen schneiden. Schalotten in Streifen schneiden, Karotte schälen und ebenfalls klein schneiden. Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen. Zwiebeln andünsten. Kokosflocken dazu geben und anrösten. Die Gewürze dazu geben (bis auf den Chilly und das Koreanderkraut) und mit anrösten. Aufpassen das die ganze Sache nicht anbrennt (schmeckt dann sehr bitter). Mit der Kokosmilch und der Brühe aufgießen. Karotten und Blumenkohl dazu geben und auf mittlerer Stufe garen lassen (ca. 20 Minuten). Mit Chilly und Koreanderkraut verfeinern.

Mit Reis servieren.

Laßt es Euch gut schmecken!

Eure Zaubermondin

Hier noch das Bild vom leeren Teller – für Schnippelboy 🙂

wpid-20150507_121139.jpg

Advertisements

Blumenkohlsuppe „Pink Panther“

wpid-picsart_1412679234977.jpg

Diese Suppe sieht super schön aus, schmeckt und ist so schnell gemacht. Ich finde, sie ist ein optisches Highlight mit dieser Farbe und hat schon einige Gäste bei uns verzaubert. Der zarte Schein trügt, denn ich mache sie immer schön scharf 😉

Ihr benötigt dazu:

Gekochter Blumenkohl (hatte ich noch von den Blumenkohltalern welchen übrig)
Angebratene Zwiebeln (ich lasse sie immer ein wenig braun werden, dass gibt ein leichtes Röstaroma)
Gemüsebrühe
(Soja)-Sahne
Gekochte Rote Rüben (zur Not auch aus dem Glas)
Salz, Pfeffer, Chilli
Petersilie zur Deko

So schnell wird sie gezaubert:

Zwiebeln anbraten, mit Gemüsebrühe aufgießen. Blumenkohl und ein paar Stücke Rote Rüben (nicht zu viel sonst wird sie zu dunkel) zerkleinert dazu geben und mit dem Zauberstab alles pürieren. Bisschen einkochen lassen. Soja Sahne eingießen und scharf würzen. Mit Petersilie garnieren. Fertig!

Lasst Euch das scharfe Süppchen gut schmecken.

Dazu passen toll die Chia-Power-Semmal (wie hier auf dem Bild)

Eure Zaubermondin

Blumenkohltaler

wpid-picsart_1412257855653.jpg

Eigentlich hatte ich für heute etwas ganz anderes im Sinn, aber als ich gestern diesen wunderschönen, kleinen Blumenkohl sah, musste ich ihn einfach mitnemen. Ich habe mich dann für meine Blumenkohltaler entschieden, da ich noch geriebenen Käse übrig hatte.

Nach so einem gesunden Essen, darf man sich noch einen leckeren und gesunden Chia Pudding gönnen. Dieses mal gab es ihn mit Kokosflocken und Ananas.

Jetzt aber zurück zu den Talern.

Ihr braucht dafür:

Kleiner Blumenkohl
2 Eier
ca. 100 Gramm gebriebener Käse
2 Zwiebeln
Semmelbrösel
Salz, Pfeffer, Senf, Petersilie

So habe ich sie gezaubert:
Blumenkohl putzen und in kleine Röschen schneiden. In Gemüsebrühe gar kochen. Abgießen und abkühlen lassen. In der Zwischenzeit Zwiebel würfeln und andünsten. Abgekühlten Blumenkohl zerkleinern (ich mache das mit dem Kochlöffel) und gedünstete Zwiebeln, Eier, Käse, Gewürze und Semmelbrösel hinzu fügen und zu einer homogenen Masse vermengen.

Im heißen Fett in der Pfanne goldbraun ausbacken.

Bei uns gab es frischen Salat dazu.

Lasst es Euch schmecken!

Eure Zaubermondin