Schlagwort-Archive: Auflauf

Süßkartoffel Tarte

Süßkartoffeltarte

Nomnomnomnomnom….. lekka lekka… diese Tarte war wirklich vorzüglich und der frische Endiviensalat dazu genau das passende Gegenstück zur doch recht süßlichen Tarte (obwohl ich wirklich viel Chilli drin hatte). Ich habe sie heute in einer Eckigen Form gebacken (wer sich über die Form des Stückes wundern sollte…) 🙂

Wer es versuchen will braucht dazu:

Teig:
200 Gramm Mehl
100 Gramm Butter
1 Prise Salz
1 Ei

Belag:
ca. 600 Gramm Süßkartoffeln
1 große Zwiebel
200 Gramm Creme Fraiche
3 Eier
1 TL Thymian
Salz, Pfeffer, Chilli, Muskat

Und so wirds gezaubert:
Mehl, Butter in Stücke geschnitten, Salz und das Ei rasch zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Ausrollen und in die gefettete Tarteform einlegen. Mit einer Gabel mehrfach einstechen. Im Kühlschrank für ca. 30 min. kalt stellen.
Süßkartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. Zwiebel halbieren und in hauchdünne Scheiben schneiden. Beides mit etwas Öl in einer Pfanne ca. 5 min. andünsten. Mit Salz, Pfeffer, Chilli und Thymian würzen.

Boden im 200 Grad heißen Ofen (Ober/Unterhitze) 15 min. blindbacken. In der Zwischenzeit Creme Fraiche und Eier mit Salz, Pfeffer und Muskat verquirlen.

Vorgebackenen Boden mit den Süßkartoffeln und Zwiebeln belegen, Eierguss darüber gießen und ca. 30 min. weiterbacken.

Lasst es Euch gut schmecken!

Eure Zaubermondin

Schwäbisches Kartoffelgratin

DSCN2494

Ich hatte mal wieder keine Zeit zum Einkaufen. Daher musste ich mir aus dem was da war etwas Zaubern. Geworden ist daraus dieses Schwäbische Kartoffelgratin.

Da es wirklich vorzüglich geschmeckt hat, möchte ich Euch dieses Eigen-Rezept nicht vorenthalten. Es ist ganz schnell gemacht und an stürmischen und kalten Tagen genau das Richtige. Dazu gab es bei uns einen frischen Endiviensalat und Tomaten.

Für das Kartoffelgericht braucht ihr:

1 kg festkochende Kartoffeln
250 g Pilze
2 Zwiebeln
1 Becher Sauerrahm oder Schmand
1 Pack geriebener Käse
Petersilie, Salz, Pfeffer, Chilliflocken
Weißwein

Und so schnell wird es gezaubert:

Kartoffeln schälen und in Salzwasser kochen. Zwiebeln und Pilze schneiden. Zwiebeln in einer Pfanne mit Öl andünsten, in Scheiben geschnittene Pilze dazu geben und mit anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Petersilie würzen. Mit Weißwein ablöschen und den Sauerrahm ein rühren.

DSCN2492

Ofen auf 220 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Fertig gekochte Kartoffeln in Scheiben schneiden und in eine Auflaufform schichten. Pilzmischung darüber geben und gleichmäßig verteilen. Chilliflocken darüber streuen. Geriebenen Käse ebenfalls verteilen und ab damit in den Ofen. Bei mir waren es 20 Minuten bei 220 Grad, dann 7 Minuten zum Überbacken auf 250 Grad. Eigentlich würde es auch reichen nur mit dem Grill zu Überbacken, denn alle Zutaten sind ja schon fertig gegart.

Lasst es Euch schmecken!

Eure Zaubermondin

Grießauflauf mit Ananas und Knusperkruste

wpid-picsart_1412183439067.jpg wpid-20141001_152915.jpg

Ich bin ein Bewunderer der Kochkünste meiner Mama. Wir waren alle gesegnet, jeden Tag. Sie kochte immer was wir mochten, selten gab es etwas, was mir nicht so gut geschmeckt hat. Eine Sache jedoch war leider nie so mein Fall. Mehlspeisen als Hauptgericht. Wie so auch dieser Grießauflauf (bei ihr gab es ihn immer mit Mandarinen und ohne Kokos). Wenn ich Hunger habe, dann brauche ich etwas Herzhaftes und nichts Süsses. Trotzdem war er einfach super lecker und als „Nachspeise“ oder am Nachmittag hätte ich ihn liebend gerne verdrückt. Nun ja, ihr könnt es Euch ja aussuchen wann ihr ihn essen wollt, aber ein Versuch ist es wert. Es war heute Nachmittag köstlich!  😉

Das braucht ihr dazu:

500 ml Flüssigkeit (Milch, Sojamilch, Kokosmilch etc.)
1 Prise Salz
130 Gramm Grieß (ich nehme Dinkelgrieß)
3 getrennte Eier
80 Gramm Zucker (wer es gern süßer mag 100 Gramm Zucker)
1 TL Backpulver
1 Msp pulv. Vanilleschote (oder für die Süßen auch 1 Pack Vanillezucker)
1 Dose Ananas (geschnitten)
4 EL Kokosflocken
Kokosflocken und Butter für die Kruste

So wirds gezaubert:

Ich hatte vom Chia Pudding „kochen“ noch Kokosmilch und Alpro Kokosdrink übrig. Daher habe ich diese Zutaten für den Grießbrei verwendet. Das passt sehr gut zur Ananas. 🙂

Milch mit Salz aufkochen. Grieß einrühren und bei niedriger Temperatur kurz quellen lassen.

Eier trennen und Eischnee aufschlagen. Eigelb mit Zucker, Vanilleschote und Backpulver cremig rühren. Gries, abgetropftes Obst und 4 EL Kokosflocken untermischen danach den Eischnee vorsichtig unterheben.

In eine gefettete Form einfüllen und mit Butterflocken belegen. Zum Abschluß Kokosflocken aufsträuen. Diese karamellisieren dann beim Backen und werden schön knusprig.

Ofen 180° Grad (Heißluft) vorheizen und dann den Auflauf ca. 20-25 min. goldbraun backen.

Lasst es Euch schmecken.

Eure Zaubermondin