Gibt das Leben Dir eine Zitrone, mach Marmelade daraus

wpid-picsart_1433097926134.jpg

Hallo meine Lieben,

nach einer Woche Grippe melde ich mich zurück mit einem Marmeladenrezept. Mich hat es ganz schön gebeutelt und ich habe immer noch keinen Geruchs- und Geschmackssinn was ich persönlich als große Strafe und als kaum zu ertragen empfinde.

Aber hey, gibt Dir das Leben eine Zitrone, mach Limonade ähhh Marmelade daraus  😉

An diesen Spruch konnte ich mich schon oft erinnern. Meine Kunstlehrerin hatte mir das vor vielen vielen vielen Jahren in mein Poesiealbum geschrieben. Dazu zwei schöne Zeichnungen. Eigentlich wollte ich ja dieses Bild verwenden, aber ich konnte das Büchlein auf die Schnelle nicht finden (jaaa ich sollte mal wieder den Speicher aufräumen). So entstand das lustige Foto da oben.

Ich habe etwas experimentiert (war eher so ne Spontanhandlung als ich diese tollen Zitronen im Geschäft liegen sah). Daher ist das Rezept mengenmäßig etwas seltsam. Ich habe mich für wenig Zucker entschieden, da mir die fertigen Marmeladen im Geschäft immer viel zu süß sind. Wenn ich Zitrone esse dann darf das ruhig etwas säuerlich sein und ein wenig herb. Und genau so schmeckt sie: Sehr fruchtig, leicht herb und schön säuerlich. Das zumindest hat mir mein Tester erzählt. Ich schmecke ja wie gesagt rein gar nichts…  😦 Ich vertraue auf sein Urteil!

Daher jetzt zum Rezept.

Ich habe dazu verwendet:

6 Zitronen unbehandelt, mit essbarer Schale (hatte mit Schale ca. 1070 Gramm)
1 Pack Vanillezucker
6 EL Agavendicksaft
1 Pack (500 Gramm)  3:1 Gelierzucker
Wasser

Und so schnell wirds gezaubert:

Zitronen heiß abwaschen und gut abtrocknen. Wenn ihr wie ich die Schale mit verwenden wollt, sollten die Zitronen ganz frisch und fest sein. Mit einem Zitronenschaber die Zitronen von Ihrer Schale „befreien“ und die Streifen zu Seite stellen.

wpid-20150531_110225.jpg

Dann die Zitronen von ihrer Schale befreiten. D. h. die weiße Haut abschneiden. Wer mag kann sie auch filetieren. Ich habe die dünne Haut dran gelassen (Fruchtfleisch hatte ich danach ca. 560 Gramm). Zitronen klein schneiden und Kerne entfernen. Mit Agavendicksaft und Vanillezucker mit dem Pürierstab zerkleinern. Fruchtmasse bis zur angegebenen Menge (1250 ml) mit heißem Wasser aufgießen nochmals pürieren und etwas ziehen lassen (bei mir war das ca. 30 Minuten).

Fruchtmasse und Schalenstreifen zusammen mit Gelierzucker in einen Topf  geben und wie angegeben unter ständigen Rühren aufkochen und dann 3 Minuten weiter kochen lassen.

In abgekochte Gläser umfüllen. Fertig!

Sauer macht lustig….. lacht mal wieder!  🙂

Eure Zaubermondin

Advertisements

5 Gedanken zu “Gibt das Leben Dir eine Zitrone, mach Marmelade daraus

Was sagt ihr dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s