Kaiserschmarrn

Kaiserschmarrn

Kennt ihr das? An manchen Tagen friert es einen bis auf die Knochen und man kann sich gar nicht erwärmen. Draußen ist es dunkel und trüb und grau. An solchen Tagen braucht man Seelenfutter. In meinem Fall war es heute ein fluffiger Kaiserschmarrn mit Pflaumenkompott und eine große Tasse Kaffee dazu. Verspeist am warmen Kachelofen. Das tat gut.

Es bleibt grau draußen. Vielleicht braucht jemand von Euch da draußen auch etwas für die Seele…

Zutaten:
2 EL Butter, etwas Öl
4 Eier (getrennt)
1 Pkg Bourbon Vanillezucker
375 ml Milch
125 Gramm Mehl
Rosinen
Puderzucker

Und so schnell wird er gezaubert:
Eier trennen. Eischnee schlagen. Eigelb mit Zucker schaumig rühren. Milch dazu geben und etwas aufschlagen dann das Mehl unterrühren. Zum Schluß den Eischnee unterheben. Etwas ruhen lassen.

Butter und Öl in einer Pfanne erhitzen. Nicht so heiß stellen sonst verbrennt der Schmarrn (mittlere Temperatur). Teig eingießen und erst jetzt die Rosinen gleichmäßig verteilen. Wer weiche Rosinen haben möchte sollte sie vorher in Wasser oder Rum einlegen. Pfanne mit einem Deckel schließen. Wenn die Masse gestockt und richtig schön hoch gegangen ist den Teig wenden. Eine schöne Farbe sollte er von beiden Seiten haben bevor der Schmarrn in kleine Stücke gerissen – nicht geschnitten – wird.

Auf einem Teller anrichten und mit Puderzucker bestreuen. Dazu passt Fruchtkompott oder Apfelmus.

Lekka 🙂

Habt einen kuschlig, warmen Abend!
Eure Zaubermondin

Advertisements

Was sagt ihr dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s