Veggy Köttbullar m. nordischem Kartoffelsalat

wpid-picsart_1414591301331.jpgGleich mal vorne weg: DAS WAR HEUTE UNGLAUBLICH LECKER!!!

In der Zeitschrift „Köstlich vegetarisch“ habe ich ein tolles Rezept für vegetarische Köttbullar gefunden. Dort war es mit Kartoffel-Pastinakenpüree und Soße beschrieben.

Mir war nach etwas Leichterem, so konnte ich mich an ein extrem leckeres Rezept für einen nordischen Kartoffelsalat erinnern. Den hatte ich einmal auf einem Weihnachtsmarkt gegessen und Zuhause versucht nachzukochen, was auch geklappt hat 🙂 Wie auch immer…..  nun aber schnell zu den Rezepten.

Für den Kartoffelsalat braucht ihr:.
Festkochende Kartoffeln (ich hatte 5 vom Vortag übrig)
1 Pkg. gekochte Rote Rüben (oder selber welche kochen. Zur Not gehen auch welche aus dem Glas dann spart man sich den Essig ein wenig.)
1 Apfel
1 Zwiebel
1 Becher Sauerrahm
Essig
Salz, Pfeffer, Petersilie

So wird er gezaubert:
Zwiebeln klein schneiden und in einer Pfanne mit wenig Öl andünsten. Kartoffeln, Rote Bete und Apfel klein schneiden. Zwiebeln dazu geben. Sauerrahm untermischen. Mit Salz, Pfeffer und Petersilie und ca. 2 EL Essig würzen. Gegebenenfalls etwas Wasser dazu geben. Fertig!

Für die Veggy Köttbullar braucht ihr:
50 Gramm Zwiebeln
(3 Zehen Knoblauch wer mag, ich kann leider keinen essen)
100 Gramm gemahlene Mandeln
100 Gramm geriebener Gouda (ich hatte nur Emmentaler ging auch)
100 Gramm (Vollkorn)Semmelbrösel
1/2 TL Majoran
3 Eier
1 TL Sojasoße
Zum Kochen: ca. 1 Liter Gemüsebrühe
Zum Anbraten: 3 EL Butter, 1 EL Öl

So werden sie gezaubert:
Zwiebeln (und Knoblauch) fein schneiden und in einer Pfanne mit wenig Öl andünsten. Das stand nicht im Rezept, aber das mache ich bei jeder Art von Bratlingen. Ich finde es gibt nichts Schlimmeres als auf rohe Zwiebeln in einem warmen Gericht zu beißen.

Gemüsebrühe aufsetzen.

Mandeln, Käse, Semmelbrösel, Salz, Pfeffer, Majoran, Eier, Sojasoße, 2 EL Wasser und die abgekühlten Zwiebeln zu einem Teig vermischen. Mit feuchten Händen ca. 30 Bällchen formen. Gemüsebrühe aufkochen und auf kleinste Hitze zurück drehen. Bällchen im offenen Topf ca. 5-6 Minuten ziehen lassen (ich habs auf 2 x gemacht). Butter und Öl in einer Pfanne erhitzen. Fertige Bällchen mit einer Schaumkelle heraus heben, abtropfen und in der Pfanne von allen Seiten goldbraun anbraten. Ich habe beim Braten noch etwas Gewürze (Salz, Pfeffer, Chilli) dazu getan, weil mir die Bällchen selber etwas fade erschienen (habe ein gekochtes probiert). Das wars schon.

Dazu gab es Preiselbeeren.

Lasst es Euch schmecken!
Eure Zaubermondin

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Veggy Köttbullar m. nordischem Kartoffelsalat

Was sagt ihr dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s